Die Wechsel-Atmung!

Vorab: Beide Nasenlöcher sollten frei sein. Du nutzt den Ringfinger und den Daumen der rechten Hand, um abwechselnd die Nasenlöcher zu verschließen und somit gezielt ein- und auszuatmen. Du nimmst eine bequeme Sitzhaltung ein.

Los geht´s: Du beginnst damit, indem du mit dem Ringfinger das linke Nasenloch zu. Durch das rechte Nasenloch atmest du ein – kurze Atempause und zuhalten beider Nasenlöcher – durch das linke Nasenloch atmest du aus und verschließt gleichzeitig das rechte Nasenloch mit Deinem Daumen.

Durch das linke Nasenloch atmest du wieder ein – kurze Atempause und beide Nasenlöcher zuhalten, Fingerwechsel – Ausatmen durch das rechte Nasenloch

Einatmen durch das rechte Nasenloch – kurze Pause und Fingerwechsel – Ausatmen durch das linke Nasenloch.

Soweit die motorische Technik.
Jetzt zum Detail:

  • Beim Einatmen: ich zähle bis vier –
  • Luft anhalten: ich zähle bis zwei –
  • Luft ausatmen: ich zähle bis acht

Je entspannter Du wirst, desto länger kannst Du ausatmen..
Ich war letztens anscheinend Tiefenentspannt – hab bis 20 gezählt 😉

Yin und Yang

24. Juni 2020