Wieder Fühlen lernen – Gefühle wahrnehmen……

Gar nicht so einfach, das alles in Worte zu fassen und dann auch noch übersichtlich,  verständlich und sinnvoll darzustellen. Und schön soll es ja bitte auch noch sein..

Tja… Wo fange ich an?
Am Besten kurz ganz vorne…

Schlüssel zum Herz finden

Die Gefühle sind eingefroren

Der eine oder die andere hat -in jungen Jahren oder mitten im Leben stehend- einfach aufgehört zu fühlen. Du funktionierst nur noch ganz automatisch und läufst in Deinem Hamsterrad – ohne Zugang zu Dir selbst.

Für den einen sind die Vermeidungsstrategien das einzige, was hilft, um über den Tag zu kommen. Für die andere ist die Erinnerungen an Erlebnisse und die damit verbundenen Gefühle so stark, dass der Körper seinen Schutzmechanismus aktiviert hat und nicht mehr fühlen möchte. Dein Unterbewusstsein hat für Dich entschieden und Du möchtest auf gar keinen Fall mehr mit ähnlichen Situatinen, die diese Gefühle auslösen konfrontiert werden. Du hast Deine Erfahrungen gemacht und diese sind als Prägungen in Dir abgespeichert. (Link zu Prägungen folgt). In manchen Menschen hat das schreckliche Erlebnis -sei es auch für andere nicht nachvollziehbar- ein Trauma hinterlassen. Und ein Flashback bringt Dich aus der Fassung. (Hier ein Link zum Thema Flashback)

Die Nicht gelebten Gefühle gewinnen die Oberhand. Im Körper haben sich so viele Emotionen angestaut und breit gemacht, so dass Dein Körper Symptome zeigt, die eigentlich gar nicht da sein dürften. Medizinisch ist alles bereits abgeklärt – Organisch ist alles in Ordnung. (Link folgt zum Thema Psychosomatik).

Doch der Körper ist der Spiegel der Seele. Gerade, wenn Du durchgecheckt bist und eigentlich keine Ursache zu finden ist, weiß Dein Verstand nun auch: Hier stimmt was nicht.

Wer möchte sich schon eingestehen, dass er ein Problem mit dem Thema Gefühle und Emotion hat? Das ist doch sowieso nur was für Mimonsen… Und dass Dein Körper nicht mehr fühlen möchte, erfährst Du erst relativ spät – oder Du willst es nicht wahr haben.

Wie kann ich wieder fühlen lernen?

Ich bin noch kein Profi – bei weitem nicht…

Doch ich bin auf einem guten Weg und möchte Dir erzählen, was mir dabei hilft, wieder fühlen zu lernen und zu spüren, was der Körper alles preis gibt. Ich möchte Dir sagen, dass es tatsächlich möglich ist, den Körper bewusst wieder wahrzunehmen. Und damit auch wieder die Gefühle wahrzunehmen, sie in Worte zu fassen und sie im Körper zuzuordnen. Es geht Step by Step.

 
 
 

Der Weg in die Depression ist vorprogrammiert

Beides ist ganz furchtbar, denn es macht das Leben eintönig und traurig. Konzentrationsprobleme und Antriebsschwäche machen es nicht gerade einfacher, sich mit diesen Themen auseinander zu setzen und den Blick nach vorne zu richten. Der Weg daraus ist alles andere als leicht zu finden. Und manchmal geht es nicht ohne fremde Hilfe. Die Depression ist schrecklich – doch sie ist eine tolle Schutzfunktion Deines Körpers und dafür muss sich keiner schämen oder an seinem Wert zweifeln. (Link folgt zum Thema Depression)

Wie geht´s Dir heute?

So lernst Du wieder FÜHLEN

  • Dazu gehören tägliche Achtsamkeitsübungen
    Deine Aufmerksamkeit bekommt mit stetiger Achtsamkeitsübung einen neuen Fokus – nämlich DICH 🙂

  • Der Bodyscan ist eine sehr sinnvolle Übung um zu spüren, was Du fühlst. (Link folgt)
    Denn Dein Körper verrät Dir so viel über Deine Seele

  • Der Frage und die Reflexion zu „Was denke ich eigentlich gerade?“
    Denn: Gedanken beeinflussen Gefühle und Du darfst nicht alles glauben, was Du denkst! (Link folgt)

  • Aktives Fühlen und damit verbunden das Zuordnen der Gedanken und Gefühle in die Grund-Gefühle wie Angst, Wut, Trauer, Scham und Freude (Gefühl & Emotion). (Manche sprechen auch von „Grund-Emotionen“)
    Am Besten funktioniert es mit der Gefühlsfinder-Liste

  • Das bewusst machen der eigenen Bedürfnisse
    Jeder Mensch hat Bedürfnisse und darf sie auch haben 🙂

  • Das Formulieren Deines Ziels zur Bedürfniserfüllung und der Überlegung Deiner Strategie zur Zielerreichung?
    „Was will ich eigentlich? Und ist das was ich fühle dafür hilfreich?“ (Link folgt)

  • Aktives Mitgestalten – also aktives Handeln und Umsetzung Deiner Strategie
    „Was ist hilfreich, um an mein Ziel zu kommen?“ (Link folgt)

  • Was Du unbedingt im Auge behalten solltest, ist Deine innere Anspannung – also Deine Anspannungsdimension.
    Je nachdem, wo Du Dich in Deiner Spannungskurve befindest, ist Deine kognitive Leistungsfähigkeit stark eingeschränkt. (und ja… das obwohl Du sonst kognitiv sehr stark bist)
    (Mehr zum Thema Anspannungsdimension, Frühwarnzeichen, Spannungskurve sowie Skills)

 

 

Kognitiv sind wir alle echt Klasse!

Sicherlich ist es das Naheliegenste für uns alle, dem Ganzen kognitiv zu begegnen – und so habe ich es zunächst gelernt. Das war alles großartig und total sinnvoll! Im Ernst – keine Ironie…

Dennoch ist es nur ein Teil von dem, was hilfreich ist und uns näher an unser Ziel bringt!

wer-nicht-fuehlen-will-muss-denken

KOGNITIV   Stress-Situationen reflektieren und vorbeugen

Die ABC- und die Situations-Analyse

Mit der „ABC-Analyse“ Stress-Situationen reflektieren und vorbeugen

Wenn Du auf Hindernisse stößt oder in Stress-Situationen kommst, (und das wirst Du sicherlich….) kannst Du mit Hilfe einer ABC-Analyse oder einer Situations-Analyse das ganze Geschehen reflektieren und Dich vorbereiten.

Diese beiden Methoden helfen Dir, bei dem bewusst-werden Deiner Gedanken, bei der Formulierung Deines Ziels, konfrontiert Dich mit Deinem inneren Antreiber und Deiner größten Angst. Hiermit fühlst Du Dich Deinen unechten negativen Gefühlen nicht mehr länger schutzlos ausgesetzt.

Mit der „Situations-Analyse“ zum Ziel

Mit Hilfe der Situations-Analyse kannst Du Dich auf schwierige Gespräche oder Begegnungen, die Dir bevorstehen vorbereiten, damit Du souverän und geerdet in die Situation rein gehen kannst. Sie senkt Deinen Stresspegel ungemein.

Sie hilft Dir mit Situationen, die unweigerlich auf Dich zukommen, besser umzugehen und lässt Dich handlungsfähig bleiben. Du bist somit nicht mehr Deiner inneren Leere oder Deiner Angst ausgeliefert – sondern kannst selbstbestimmt diese Situationen für Dich meistern. (Link folgt)




UND NUUUU???

 

Der Kiessler-Kreis

Im Dezember 2020 habe ich das Arbeiten mit dem Kiessler-Kreis kennen gelernt. Eine mega spannende und effiktive Sache, die ich euch unbedingt zeigen muss!! (Link folgt)

Hier geht es immer wieder um die 2 elementar wichtigen Fragen:

  1. Was lösen andere in mir aus (anders formuliert: Wie wirken andere auf mich) UND
  2. Was löse ich in anderen aus (anders formuliert: Wie wirke ich auf andere)

Wie Du damit arbeiten kannst und was daran so zauaberhaft ist, zeige ich Dir hier

Kiessler-Kreis
Kiessler-Kreis

23. Mai 2022

Soweit zur THEORIE  –  Nun folgt die PRAXIS

Denn seit 12 Wochen bin ich mit erneuter Unterstützung von Vivian Dittmar wieder ein Stück weiter auf dem Weg zum eigenen ICH gekommen… Klingt mal wieder ein bisschen abgedreht… Macht nix… Ich gewöhne mich langsam dran 😉

Jetzt geht es um´s „Fühlen“ – nicht mehr um´s „Denken“

Schon bei dem Thema Gefühl & Emotion habe ich Euch von Vivian Dittmar berichtet. Sie ist eine Koryphäre auf ihrem Gebiet und haucht dem Ganzen nun endlich Leben ein…    Neugierig?

Link zu  hmmm… mal überlegen..