Was sind denn Gefühle & Emotionen überhaupt?

Gefühle.. Emotionen.. Wozu braucht man denn sowas??
Diese Dinger haben in meinem Leben schon so einiges durcheinander gewürfelt!
Was ist denn überhaupt mit „Gefühlen und Emotionen“ gemeint?

Alles Gefühlsduselei!?   Gefühle sind was für Waschlappen!  Und Emotionen sind Weiberkram!  Du Mimöschen!    Sensibelchen!

Alles gängige Floskeln, die bestimmt jeder von uns schon mal gehört hat…

Doch echt? Ist das so?
Zu irgendwas müssen sie ja gut sein, oder?… Sie wurden uns ja schließlich irgendwie mitgegeben…  Und das nicht umsonst!!
In einer echt miesen Phase, hat mir meine Coachin ein tolles Buch empfohlen. Es ist von der Autorin Vivian Dittmar geschrieben und heißt – wie soll es anders sein… „Gefühle und Emotionen – eine Gebrauchsanweisung“. Für mich: PERFEKT!
Es tat soo gut, das zu lesen! Ich habe es inhaliert und lese immer wieder darin. Oft übe ich mich an den Aufgaben, die sie darin gestellt hat. Es ist harte Arbeit dran zu bleiben – doch es lohnt sich! Versprochen!

Vivian Dittmar beschreibt in ihrem Buch die Gefühle mit Hilfe des Gefühlskompass. Endlich eine Anleitung, mit der ich mich – durch und durch zum Kopfmensch mutiert – zurecht finden kann.

Mimose

Wozu sind Gefühle überhaupt da?

Mal etwas privates: In mir herrscht(e) stets Gefühls-Chaos! Von Himmelhoch jauchzent bis zu Tode betrübt – und das öfter am Tag. (Es fiel mir übringens nicht auf – zumindest nicht negativ.. das war ja für mich „normal“! Entweder ist man glücklich oder man ist traurig – logisch, oder?!! Bis mir jemand sagte: „Das ist doch nicht normal!?“ Aha.. da kennt sich wohl einer damit aus!?

Irgendwann empfand ich Gefühle als total lästig und komplett überflüssig! Wer braucht schon so ein Sensibelchen? Schließlich ging es ja im Büroalltag ja auch ohne Gefühle – alles schön sachlich und zielorientiert!! Nichts persönlich nehmen – Mega!

Kann man Gefühle abstellen!?

Ich entschloss ich mich -wohl eher unbewusst- dazu, meine Gefühle irgendwie abzustellen. Freude empfand ich zu dieser Zeit sowieso nur noch eher selten.. Und der Rest war auch nur irgendwie lästig und überhaupt nicht mehr zu händeln. Ich fand, dass man die eh nicht brauchte – wofür auch?

Denn waren doch mal Gefühle da, empfand ich die meisten von ihnen sowieso eher als lästig, schlecht und echt unpraktisch. Also weg damit! UND DAS HATTE AUCH FUNKTIONERT.. Für´s erste…

Leere

Aber leider war das wohl auch nicht der Schlüssel zu einem erfüllten Leben – denn da, wo einst die „guten“ und „schlechten“ Gefühle waren, ergab sich nun eine unbändige Leere.

Dieses schwarze, verschwommene Etwas, machte sich über mich her und in mir und meinem Leben breit.

Ich funktionierte, ratterte meinen Tagesablauf durch, ging zu Bett, stand Morgens auf und fing wieder an, den Tag einfach nur noch abzuspulen.. Und das war noch fürchterlicher als zuvor! Das ganze Leben war irgendwie ohne Sinn – noch nicht mal was von Verstand zu sehen.

Weit und Breit nur gähnende Leere…

Gefühle machen uns handlungsfähig!

Gefühle helfen uns mit Alltagsproblemen zurecht zu kommen und kleinen und großen Herausforderungen entgegen zu treten. Mit diesem Werkzeug gehen wir durch den Tag und können uns dem Leben stellen. Mit ihrer Hilfe können wir uns ausdrücken – Grenzen setzen, Wünsche formulieren, für uns und andere einstehen und unseren Liebsten unsere Zuneigung gestehen. Diese reinen Gefühle haben die Aufgabe, uns beziehungsfähig zu machen und sind im Grunde soziale Kräfte. Eigentlich doch eine schöne Sache, oder?

Welche Gefühle gibt es denn überhaupt?

Zu den Grund-Gefühlen gehören:

  • Wut
  • Angst
  • Trauer
  • Freude
  • Scham

Diese 5 Gefühle ergeben den Gefühlskompass

(Link zum Gefühlskompass folgt)
Natürlich sind das nicht die einzigen Gefühle, die in uns sind. Doch sie zeigen uns erstmal eine grobe Richtungan. Später geht´s ins Detail! (Link folgt)

 

Bild eines Kompasses

Wieso werden Gefühle als Kräfte bezeichnet??

Jedes der hier genannten Gefühle – Wut, Angst, Trauer, Freude und Scham, hat ihre Funktion. Es gibt sie sowohl in ihrer Schattenseite – als auch in Ihre Kraftseite!
Glaubst Du nicht? Oder bist Du neugierig? Dann könntest Du Dir das mal durchlesen:  Freude in Kraft und Schatten oder Wut in Kraft und Schatten

Was ist der Unterschied zwischen Gefühlen und Emotionen?

Hier unterscheiden sich die Ansichten. Ich finde es wichtig, Gefühle und Emotionen zu unterscheiden, weil wir gerade erst anfangen, uns mit dem Thema zu beschäftigen. Gefühle haben tolle Funktionen; Emotionen sind meines Erachtens eher etwas schwieriger zu händeln. Und… ich möchte mit euch eine Sprache sprechen und von euch verstanden werden.

Was sind Gefühle?

Die reinen Gefühle wie Wut, Angst, Trauer, Freude und Scham sind KRÄFTE, die wir nutzen können! Das kann man von anderen Gefühlen nun nicht direkt behaupten (wie z. B. Ohnmacht). Ohnmacht gehört zu den Kategorien der „Unechten Gefühlen“ (Link folgt). Und das ist soo mega spannend! Es ergibt voll die Anleitung 😉

Was sind Emotionen?

Eigentlich sind Emotionen ähnlich wie Gefühle. ABER: Emotionen sind alte, in uns eingelagerte Gefühle. Alte Gefühle, die in uns schlummern, weil sie nicht gefühlt werden wollten oder werden konnten. Emotionen sind nicht gelebte Gefühle.

Gerne beschreiben wir Gefühle wie Trauer, Wut, Scham oder Angst als „schlechte Gefühle“ und interpretieren so etwas Negatives hinein. Wer will denn schon traurig sein? Oder Angst haben? Wer will sich schämen oder zornig?

Doch viele von uns werden nur – wenn überhaupt noch ein Gefühl da ist – eher die Schattenseiten der Gefühle kennen gelernt haben.

Doch das wollen wir nun ändern! Denn… das Leben ist schön, wenn man es genießen kann!!

(An diesem Thema arbeite ich noch – in jeglicher Richtung 😉 )

  • Wie werde ich nun Herr über meine Gefühle?
  • Kommen Sie überhaupt wieder?
  • Wie finde ich die Balance wieder?
  • Wie schaffe ich es, die Welt nicht mehr schwarz/weiß wahrzunehmen – sondern kariert?

ZUERST: Fühlen lernen

Du wirst es noch öfter hören.. und glaube mir…. manchmal wird es Dich genauso nerven wie mich. Du wirst es verfluchen und keinen Sinn darin sehen! Und es wird sich zunächst nach NICHTS anfühlen…

DOCH GIB NICHT AUF! Du wirst es schaffen!

Fühlen lernen (Link folgt in Kürze)
14.11.2020

Gefühle sind Kräfte, die wir uns zu Nutzen machen können

Kraft der Gefuehle

28. Juni 2020

heute: 23.05.22
Vivian Dittmar ist eine Koriphäe auf ihrem Gebiet!

Und zusammen mit ihrem Team ist sie aus meinem Leben mittlerweile nicht mehr weg zu denken – oder zu fühlen 😉

Hier ist ein Link zum Buch Gefühle & Emotionen

Ein begleiteter Online-Kurs wird auch angeboten 🙂
Er heißt „Gefühle als Kraft